Aktuelle Informationen zur Schließung der Schulen in Rheinland-Pfalz

Corona-Virus (C) rki.orgDauer und Umfang der Schließung

(16.03.2020 17:30 Uhr) Das Sekretariat der KHSW ist nicht relmäßig besetzt. Wir bitten von Vorsprachen und Anrufen abzusehen, diese können wir aktuell nicht verarbeiten. Rückmeldungen und Anfragen stellen Sie bitte schriftlich per Post. Wenn Sie eine Vorsprache für dringend notwendig erachten, vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit einem passenden Schulleitungsmitglied.
(15.03.2020 17:30 Uhr) Die KHSW ist eine Schule der Sekundarstufe II, daher werden wir keine Notbetreuung anbieten. Die Schulaufsicht hat Informationsschreiben zur Verfügung gestellt. Diese Informationsschreiben haben wir ergänzt.
(13.03.2020 15:00 Uhr) Das Bildungsministerium hat auf seiner Website verkündet, dass alle Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz ab 16.03. bis zum 17.04.2020 für den regulären Betrieb geschlossen bleiben. Dies bedeutet für uns, dass alle bisher getroffenen Regelungen über den 20.03.2020 hinaus bis zum 21.04.2020 gelten.

Unterricht, Lernen und Noten

(01.04.2020 11:00 Uhr) Das Pädagogische Landesinstitut hat für Eltern eine Seite mit Hilfen und Informationen bereitgestellt: https://schuleonline.bildung-rp.de/unterstuetzung-fuer-eltern-und-schueler.html
(01.04.2020 11:00 Uhr) "Frau Ministerin Dr. Hubig hat sich in ihrem Schreiben zur Leistungsfeststellung über die Schularten hinweg grundsätzlich geäußert. Davon unbenommen sind die bisherigen Regelungen für BBSen gemäß §31 Abs 2 BBiSchulO. Leistungsfeststellungen sind weiterhin in vielfältigen Formen möglich, auch bei geschlossenen Schulen." (Information der ADD vom 31.03.2020 nachmittags)
Lehrkräfte an der KHSW werden also von Schülerinnen und Schülern Leistungsnachweise fordern und dürfen dies auch tun, anders als in den Medien Pauschal verkündet.
In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass Schülerinnen und Schüler, die im Zeugnis eine "nicht feststellbare" Note erhalten, weil sie keine oder zu wenige Leistungsfeststellungen erbracht haben, lediglich ein Abgangszeugnis und kein Abschlusszeugnis bekommen können.
(16.03.2020 17:30 Uhr) Alle Lehrkräfte sind aktuell damit beschäftigt, Lernaufgaben zur eigenständigen Bearbeitung durch Schülerinnen und Schüler zu Hause zu entwickeln und zur Verfügung zu stellen. Damit verbunden sind auch Prüfungsvorbereitungen und -informationen. Die Lehrkräfte werden sich bei Ihnen melden, falls notwendig per Post, wir bevorzugen aber den Kontakt per E-Mail oder auf anderen elektronischen Wegen. Hoffentlich haben Sie Ihre Daten bei uns aktuell gehalten! Bitte haben Sie Geduld.
(13.02.2020 23:00 Uhr) In der Schule kann kein Unterricht stattfinden. Das Lernen muss daher zu Hause weitergehen. Schülerinnen und Schüler setzen sich daher bitte mit ihren Klassenleitungen per E-Mail in Verbindung um zu erfahren, wie sie mit Lernaufgaben versorgt werden und welche Leistunegn sie erbringen sollen.

Schulsozialarbeit

(17.03.2020 15:00 Uhr) Durch die Schließung der Schule ist zurzeit Kontakt zum Schulsozialarbeiter nur bedingt möglich.
  • Face to Face Beratung kann nur nach Absprache und Terminierung stattfinden.
  • Beratung und Unterstützung sind auch online und telefonisch möglich.
  • Bewerbungsunterlagen: Korrektur und Ausarbeitung
  • Kontakt zu Betrieben
  • Begleitung beim Praktikum
  • Beratung in aktuellen Situationen
  • eben alles, was sich online und telefonisch machen lasst…
Der Kontakt, der Weg:

Mein Kind besucht eine geschlossene Schule. Was muss ich beachten?

(13.03.2020 08:30) (Rundschreiben der Stadt Worms an ihre Mitarbeiter) Allein die Tatsache, dass ihr Kind eine geschlossene Schule besucht, ist kein Grund zur Sorge. Das Gesundheitsamt hat entschieden, dass nur die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden sowie ein Teil der Teilnehmenden der Skifreizeit des infizierten Schülers getestet werden. Diese Ergebnisse stehen noch aus. Weder für die anderen Schüler noch für Angehörige ergibt sich daraus eine besondere Ansteckungsgefahr. Es ist nicht notwendig, dass sie zu Hause bleiben!

Berufsschule, Fachschule Altenpflege/-hilfe und Fachschule Sozialwesen (Teilzeit und Berufspraktikum)

(18.03.2020 09:00 Uhr) Alle schulischen Praktika sind abzusagen.
Die Absage betrifft an der KHSW das Berufsvorbereitungsjahr, die Berufsfachschule 1 und die Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz. Schülerinnen und Schüler besuchen die Praktikumsstelle nicht mehr, Lehrkräfte besuchen die Einrichtungen nicht.
Für die Fachschulen Altenpflege, Altenpflegehilfe und Sozialwesen im Berufspraktikum oder Teilzeit ist eine Absage nicht notwendig; es ist den Einrichtungen aber unbenommen, die Schülerinnen und Schüler, wie andere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch, freizustellen. Eine Betreuung vor Ort durch die Lehrkräfte findet nicht statt, telefonische Betreuung ist möglich.
(17.03.2020 17:00 Uhr) Informationen der ADD und des Bildungsministeriums zur Handhabung von Zeiten, die für die schulische Ausbildung genutzt werden sollen.
(13.03.2020 12:50 Uhr) Das Gesundheitsamt Alzey-Worms bestätigt, dass sich nach Abwägung aller Fakten seiner Einschätzung nach kein signifikant höheres Risiko ergibt, wenn Auszubildende, die keine Krankheitssymptome zeigen, an ihrer Praktikumsstelle oder ihrem Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt werden.
(12.03.2020 11:00 Uhr) Solange die Schule geschlossen ist und kein Unterricht stattfindet, werden die Azubis/Schüler in den Betrieben/Einrichtungen beschäftigt. Aktuell besteht kein Anlass, die Azubis oder Schüler vom Betrieb/von der Einrichtung fernzuhalten, auch wenn sie dort Kontakt mit Menschen haben.

Praktika der Schülerinnen und Schüler

(18.03.2020 09:00 Uhr) Alle schulischen Praktika sind abzusagen.
Die Absage betrifft an der KHSW das Berufsvorbereitungsjahr, die Berufsfachschule 1 und die Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz. Schülerinnen und Schüler besuchen die Praktikumsstelle nicht mehr, Lehrkräfte besuchen die Einrichtungen nicht.
Für die Fachschulen Altenpflege, Altenpflegehilfe und Sozialwesen im Berufspraktikum oder Teilzeit ist eine Absage nicht notwendig; es ist den Einrichtungen aber unbenommen, die Schülerinnen und Schüler, wie andere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch, freizustellen. Eine Betreuung vor Ort durch die Lehrkräfte findet nicht statt, telefonische Betreuung ist möglich.
(13.03.2020 12:50 Uhr) Das Gesundheitsamt Alzey-Worms bestätigt, dass sich nach Abwägung aller Fakten seiner Einschätzung nach kein signifikant höheres Risiko ergibt, wenn Auszubildende, die keine Krankheitssymptome zeigen, an ihrer Praktikumsstelle oder ihrem Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt werden.
(12.03.2020 10:00 Uhr) Alle Praktika finden statt. Es besteht kein Grund, Schülerinnen und Schüler vom besuch der Praktikumseinrichtung fernzuhalten. Es besteht kein Grund, eine Praktikumsstelle zu kündigen. Geplante Praktikumsbesuche durch Lehrkräfte können stattfinden.

Prüfungen und Kolloquien

(18.03.2020 09:00 Uhr) Die ADD bestätigt, dass Prüfungen nach dem 20.03.2020 im Haus stattfinden dürfen.
(13.03.2020 15:00 Uhr) Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, dass die Kolloquien und Prüfungen wie geplant stattfinden können. Die Termine für die Kolloquien der HBF waren bereits ausgehängt. Die Termine für die Fachschule Altenpflege und -hilfe werden postalisch übermittelt.

Verhalten von Lehrkräften

(13.03.2020 12:50 Uhr) Mit der Allgemeinverfügung kam folgender Text: "Nach heutigem Stand sind am Montag die Sekretariate wieder besetzt, sowie Hausmeister und Reinigungskräfte im Haus. Auch die Mitglieder der Schulleitungen, die für die Aufrechterhaltung des Betriebs gebraucht werden, dürfen die Gebäude betreten. Bitte beachten Sie die Hygienebestimmungen des Robert-Koch-Instituts.
Oberstes Gebot ist es, Kontakte auf ein notwendiges Maß zu beschränken."
Wenn also einzelne Lehrkräfte ins Schulhaus wollen, um Unterlagen zu holen oder zu arbeiten, ist dies möglich und erlaubt. Wir werden uns bemühen, auch für die anstehenden Kolloquia und mündlichen sowie praktischen Prüfungen entsprechende detaillierte Erlaubnisse zu erhalten.
(12.03.2020 12:00 Uhr) Lehrkräfte informieren sich bitte täglich vor einem Werktag ab 18:00 Uhr über Neuigkeiten, die den nächsten Werktag betreffen könnten, indem sie ihre dienstliche E-Mail abrufen und diese Webseite lesen.
Externe Termine, wie Praktikumsbesuche, Besprechungen, Fortbildungen usw. können Lehrkräfte wahrnehmen.
Lehrkräfte, die Krankheitssymptome aufweisen, sollten telefonisch ihren Hausarzt oder die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116117 kontaktieren. Positiv auf CoVid-19 getestete Lehrkräfte müssen dies unverzüglich dem Schulleiter, am Besten per E-Mail, anzeigen.

Last modified: Mittwoch, 1 April 2020, 11:26