Informationen zur Karl-Hofmann-Schule BBS Worms

Fachschule Automatisierungstechnik

Tätigkeits- und Anforderungsprofil [Bearbeiten]

Unter Automatisieren versteht man das Einsetzen technischer Mittel, um einen Vorgang selbstständig ablaufen zu lassen. Diese Definition nach DIN 19233 beschreibt global die Aufgaben eines Automatisierungstechnikers.

Neben fundierten Kenntnissen aller zum System gehörenden Komponenten ist insbesondere Systemdenken erforderlich. Die Automatisierungstechnikerin und der Automatisierungstechniker muss in der Lage sein, technische und betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und in funktionalen Abhängigkeiten zu denken.

Er plant selbstständig oder im Team mit Meistern und Ingenieuren ganze Neuanlagen automatisierter Systeme, ebenso Teilanlagen und den Einsatz bzw. die Integration von Maschinen innerhalb bestehender Systeme mit dem Ziel der Qualitätsverbesserung und Kostenminimierung. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Überwachung dieser Systeme, deren Wartung und die Fehlersuche bei Störungen. Da die funktionsübergreifende Integration verschiedener Technologien und betriebswirtschaftlicher Faktoren ein besonderes Kennzeichen der Automatisierungstechnik ist, wird ein hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit erwartet.

Die Innovationsintervalle in der Automatisierungstechnik verkürzen sich rasant. Der Automatisierungstechniker muss daher in der Ausbildung befähigt werden, sich ständig neu zu orientieren und sich auf neue Organisationskonzepte, Technologien und Verfahren einzustellen.

Um Produktionsprozesse automatisieren zu können, benötigt die Automatisierungstechnikerin und der Automatisierungstechniker im wesentlichen Kompetenzen in Bezug auf die prozessunabhängigen Komponenten der Automatisierungstechnik, wie Sensoren, Antrieben, u. ä., als auch auf die prozessabhängige Dimension der Automatisierungstechnik, hier insbesondere die Realisation von Maschinenabläufen.

Die Aufteilung des Bildungsgangs in die beiden Schwerpunkte Produktionsautomatisierung und Prozessautomatisierung ermöglicht eine Vertiefung in bestimmten Tätigkeitsfeldern. So ist der Automatisierungstechniker mit dem Schwerpunkt Produktionsautomatisierung (in Worms nicht angeboten) in seiner Tätigkeit tendenziell näher an dem zu automatisierenden Objekt, also der Anlage. Die Automatisierungstechnikerin und der Automatisierungstechniker mit dem Schwerpunkt Prozessautomatisierung wird sich mehr mit den übergeordneten Mitteln, den Automatisierungssystemen und den Verfahren der Automatisierung, also mit Steuern und Leiten befassen.

(aus dem Lehrplan der Fachschule für Automatisierungstechnik)

Anmeldung [Bearbeiten]

Bitte achten Sie darauf, alle geforderten Unterlagen (beglaubigte Zeugniskopien, Verträge etc.) Ihrem Antrag beizufügen. Es werden nur vollständige Bewerbungsunterlagen bearbeitet!

Aufnahmeanträge im Sekretariat oder hier zum Herunterladen.

Weitere Verweise [Bearbeiten]

Allgemeines über die Fachschule für Technik

Merkblatt zum Herunterladen

Lehrplan für die Fachschule für Prozessautomatisierung

Übersicht über alle Lehrpläne der Fachschule für Technik

Module der Fachschule für Prozessautomatisierung [Bearbeiten]

Nr. Modulbezeichnung 1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr
TE01 Grundlegende Elemente und Handlungen (80) 80      
TE02 Berufsbezogene Kommunikation in einer Fremdsprache (120) 120      
TE03 Kommunikation und Arbeitstechniken (100) 100      
TE04 Gestalten eines prozessorientierten Qualitätsmanagements im Unternehmen (120) 120      
AU05 Erstellen technischer Dokumentationen mit Standardsoftware (60) 60      
AU06 Automatisieren und Vernetzen mit Industrie-PC (160)   80 80  
AU07 Projektieren und Betreiben von Feldbussystemen (60)   60    
AU08 Planen, Programmieren und Inbetriebnehmen von Handhabungssystemen (100)   100    
AU09 Projektieren, Programmieren und Inbetriebnehmen von automatisierten Betriebseinrichtungen (260)   140 120  
PZ10 Verarbeiten digitaler und analoger Signale mit SPS und Mikrocontroller (180)     180  
PZ11 Entwerfen und Einsetzen von Messsystemen (100)   100    
PZ12 Projektieren, Aufbauen und Inbetriebnehmen geregelter Prozesse (120) (P)       120
PZ13 Visualisieren automatisierter Prozesse und Aufbauen von Prozessleitsystemen (160)       160
PZ14 Projektieren von Antrieben in der Automatisierungstechnik (100) (P)     100  
PZ15 Abschlussprojekt (80)       80
WP Ein bis zwei Wahlpflichtmodule (120)       120

(P) Prüfungsfach

Abschlussprojekt [Bearbeiten]

Am Ende der Ausbildung erstellen Schülerinnen und Schüler ein Abschlussprojekt.

download.gifProjektarbeit im Schuljahr 2017/2018
download.gifFormulare zur Projektarbeit.
download.gifProjektantrag.